Information

Die bekanntesten UFO-Religionen

Die bekanntesten UFO-Religionen

Religionen tauchten vor langer Zeit auf, als Menschen versuchten, Phänomene zu erklären, die sie durch die Existenz übernatürlicher Wesen nicht verstanden. Und der technische Fortschritt führte unerwartet zu einem neuen Gegenstand der Verehrung - Außerirdischen.

Es gab viele Menschen, die glauben, dass UFOs und Außerirdische aus anderen Welten unser Leben kontrollieren. Einige Assoziationen bei ihren Versuchen, Außerirdische anzubeten, stehen jedoch kurz vor dem Wahnsinn.

Chen Tao. Der Name dieser Religion bedeutet wörtlich übersetzt "Der richtige Weg". Der Kult wurde 1993 in Taiwan gegründet und existiert bereits nicht mehr. Sehr seltsame Lehren wurden zur Grundlage des Glaubens. Sie wurden rechtzeitig vom Gründer, einem ehemaligen Lehrer für Soziologie, Hong Min Chen, vorgestellt. Eine Mischung aus den Postulaten des Buddhismus, des Christentums und den Ideen der kosmischen Gäste wurde in den Kopf der Gläubigen gestellt. Chen schlug vor, dass der Atomkrieg unser Sonnensystem schuf und vier Zeiträume zuvor zerstörte. Zu einer Zeit konnte Gott die wenigen überlebenden Menschen retten, indem er sie in eine fliegende Untertasse nahm. Chen glaubte, dass sie selbst, ihre verdorbenen Seelen, für alle Probleme der Menschen verantwortlich waren. Außerdem wurden einige "Royal Devils" für schuldig befunden. Eine Gruppe von Menschen glaubte nicht nur an eine Reihe verrückter Ideen, sondern wurde auch berühmt dafür, das Ende der Welt vorherzusagen. Es sollte in der letzten Märzwoche 1988 kommen. Chen sagte voraus, dass Gott an diesem Tag im Fernsehen erscheinen würde und dann massive Naturkatastrophen und ein Atomkrieg beginnen würden. Und 1996 wechselte Chen zusammen mit seinen Fans ihren Wohnort und zog in die Stadt Garland in Texas. Die Gläubigen glaubten, dass sie hier auf "Gottes Land" vor der bevorstehenden Apokalypse geschützt sein würden. Aber Gott schien schüchtern zu sein und erschien nicht vor den Fernsehkameras. So lebte die Welt nach dem vorhergesagten Todesdatum weiter. Danach verloren sogar einige ihrer Anhänger das Vertrauen in die Gruppe, und seit 2001 ist überhaupt nichts mehr über diese Religion zu hören.

Fiat Lux Bestellung. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet der Name des Ordens "Lass es Licht sein". Die Organisation entstand 1973, als die Schweizer Sekretärin Erica Bertschinger bei einem Ausritt fiel und sich den Kopf schlug. Dies wurde zum Ausgangspunkt für die Entwicklung einer neuen Religion. Die Frau erkannte plötzlich, dass sie die Jungfrau Maria war und mit Jesus Christus selbst kommunizieren konnte. Erica änderte ihren Namen in Uriella und vereinigte 1980 ihre Fans zu einer Gruppe. Wenig später erschien das Hauptquartier der neuen Sekte im deutschen Schwarzwald. Zusammen mit ihren Fans glaubte Uriella, dass die Welt Mitte 1988 durch faschistische fliegende Untertassen und Naturkatastrophen zerstört werden würde. Die Mitglieder des Ordens glaubten, dass freundliche Außerirdische in unsere Welt kommen würden, die einige Auserwählte retten würden. Dann werden die Glücklichen ein neues Paradies auf Erden bevölkern. Aber zur festgesetzten Zeit passierte nichts, dann informierte Uriella ihre Gläubigen, dass Gott die Aktivitäten einfach vorübergehend verschoben hatte. Der Grund war, dass die Leute nicht gut beteten. Die Gruppe löste sich allmählich auf und wartete nie auf die Ankündigung des Predigers eines neuen Endes der Welt.

Unarius Akademie der Wissenschaften. Diese Religion wurde 1954 von dem Ehepaar Ernst und Ruth Norman gegründet. Sie behaupteten, die Reinkarnationen berühmter historischer Persönlichkeiten zu sein. Die Unarius Academy of Sciences basierte auf seltsamen Überzeugungen. Den Menschen wurde beigebracht, dass man vor einem Kristallschädel namens "Max" meditieren muss, um "psychische Fähigkeiten" zu entwickeln. Es wurde angenommen, dass das Alter dieses Artefakts bis zu zehntausend Jahre beträgt. Die Mitglieder von Yunarius selbst behaupteten, sie seien überhaupt keine Religion, sondern eine wissenschaftliche Gruppe. Sie sind in interdimensionaler Physik ausgebildet, wodurch sie Antworten auf alle Fragen zum Universum und zur Existenz des Menschen darauf finden können. Die Unarianer glaubten, dass die Erde bald zur Koalition der Planeten zurückkehren würde, die sich vor Hunderttausenden von Jahren aufgelöst hatte. Dank dieser Veranstaltung beginnt eine Ära des allgemeinen Wohlstands. "Academics" planten die Durchführung der Veranstaltung im Jahr 2001, als mehrere außerirdische Schiffe zum Planeten fliegen sollten. Und als es nicht passierte, wurde schnell eine Erklärung gefunden. Die Yunarians erklärten, dass die Ereignisse vom 9. September den Außerirdischen zeigten, dass die Erdbewohner noch nicht bereit waren, in die universelle friedliche Familie einzutreten. Das Wiedersehen wurde um ein anderes Mal verschoben.

"Externe räumliche Kräfte". Im Jahr 1993 gab es die blutige Belagerung von Waco der Zweigstelle der religiösen Sekte David. Diese Ereignisse schockierten die Welt, aber niemand erinnerte sich daran, dass acht Jahre zuvor ähnliche Ereignisse einer anderen Gruppe von Gläubigen passiert waren. Dann durchsuchten die Behörden den Holzplatz von Orville Gordon. In den 1960er Jahren gründete dieser Mann die Sekte der Äußeren Raumstreitkräfte. Der Mann kam zu dem Schluss, dass eine mächtige außerirdische Zivilisation, die das Verhalten der Menschen auf ihrem Heimatplaneten betrachtet, Armageddon starten könnte. Diese außerirdischen Kräfte wurden Weltraum genannt. Gordon selbst nahm einen neuen Namen an, Nodrog, und las im Gegenteil seinen eigenen. Von seinem Grundstück aus machte er eine Basis für die Landung eines UFO. Diese Seite nannte er "Basis-Arche der Zeit von Harmagedon". Der Prophet glaubte, dass er vor Beginn des Endes der Welt zusammen mit anderen Gläubigen von Außerirdischen an einen sicheren Ort gebracht werden würde. Ruhm kam nicht wegen einer lauten Prophezeiung in die Sekte, sondern nachdem eines der Mitglieder einen improvisierten Sprengsatz in das Auto des ehemaligen Bürgermeisters gesteckt hatte. 1980 beschloss dieser Geschäftsmann, ein Holzlager zu erwerben und an dieser Stelle ein Einkaufszentrum zu errichten. Sie sagen, dass der Prophet in den 1990er Jahren starb und auf dem Territorium der "Basis" begraben wurde. Und die Gruppe existiert weiter, es gibt sogar ihre Website.

Familiengemeinschaft "United World". Einige Religionen schaffen es, völlig unterschiedliche Prinzipien zu kombinieren. In diesem Fall basiert die Grundlage des Glaubens auf den Prinzipien der Hippies, des Kommunismus und des Glaubens an UFOs. Die Religion, die auch als Industriekirche des Tröster der Neuen Welt bekannt ist, wurde 1973 in Kalifornien geboren. Es wurde von dem Künstler Allen Noonan gegründet, der es seiner Meinung nach geschafft hat, eine Reihe von Begegnungen mit außerirdischen Wesen zu überleben. Dann machten sie den Mann für die Bildung des "Tröster der neuen Welt und des Kanals der Prophezeiung des Ewigen Evangeliums" verantwortlich. Noonan beschloss, sich Allen Michael zu nennen und begann, seine Kerndoktrin des "Unikommunismus" zu formen. Mitglieder der Gemeinschaft glauben, dass der Frieden auf dem Planeten nach der allgemeinen Abrüstung kommen wird, wenn die Menschen eine einzige Gemeinde wie Hippies gründen. Die Gläubigen glauben, dass es eine Gruppe von Außerirdischen "Elohim der Galaxis" gibt, die unseren Planeten und unser Leben darauf erschaffen haben. Diese Kreaturen werden eines Tages zurückkommen, um hier eine neue Art von Gesellschaft zu schaffen. Die darin enthaltene Energie wird frei sein und die Ungerechtigkeit wird verschwinden. Ist es nicht Kommunismus?

"Ich bin Aktivität." Wir können sagen, dass es diese Religion war, die zum Vorläufer aller anderen wurde, die mit dem Glauben an UFOs in Verbindung gebracht wurden. "Ich bin Aktivität" entstand 1930. Dann kündigte sein Gründer Guy Ballard ein Treffen mit dem legendären Mystiker Saint Germain in Shasta, Kalifornien, an. Dieser aufgestiegene Meister beauftragte Ballard, alle über eine Methode zu unterrichten, die es den Menschen ermöglicht, ihr spirituelles Potenzial freizusetzen. Dies wird es ihnen ermöglichen, erleuchtet zu werden und dieselben Aufgestiegenen Meister wie Saint Germain selbst zu werden. Nach diesem schicksalhaften Treffen im Jahr 1932 formte Ballard schließlich seine Bewegung. Er begann Bücher zu schreiben und behauptete, sein körperloser Freund Saint Germain und andere Aufgestiegene Meister, einschließlich Jesus selbst, seien ihm telepathisch vorgetragen worden. Es wird gesagt, dass während seiner Blütezeit etwa eine Million Menschen an der Bewegung teilgenommen haben. 1939 starb Ballard, aber seine Frau Edna setzte sein Geschäft fort. Jetzt wurde sie für den Kanal für den Empfang göttlicher Botschaften verantwortlich. Und das tat sie bis zu ihrem Tod 1971. Danach wurde die Entwicklung der Bewegung vom Board of Directors mit Sitz in Illinois aufgegriffen. Heute behaupten die Gläubigen selbst, dass es weltweit etwa 300 Partnergruppen gibt. Nach dem Tod der Ehegatten wurden jedoch keine neuen Erkenntnisse von den Aufgestiegenen Meistern erhalten. Es wird angenommen, dass sie einfach noch keine neuen Fahrzeuge für ihre Ideen ausgewählt haben.

Templehofgesellschaft. Nazis preisen immer ihre Rasse. Aber einige unterscheiden es so sehr, dass sie es sogar dem außerirdischen Ursprung zuschreiben. In den 1990er Jahren erschien in Wien die Neonazi-Gruppe „Templehofgesellschaft“. Es verschmolz Ideen der Rassenüberlegenheit und des Interesses an UFOs. Diese reinrassigen Arier glauben, dass ihre Rasse dank der alten Sumerer vom Planeten Aldebaran gebildet wurde. Vor Millionen von Jahren kamen sie auf die Erde und besiedelten Atlantis. Die Temple Society glaubte, dass das Leben dieser Kreaturen weit verbreitet war, während sie selbst ganz oben standen. Neonazis glauben, dass die Sumerer, die damals Arier wurden, von Natur aus Himmlische sind. Und das gibt ihnen das Recht, die Welt und andere Rassen und Völker, insbesondere Juden, zu regieren. Die Templer glauben, dass Verstärkungen aus Aldebaran bald eintreffen werden. Angeblich kontaktierten die Nazis 1967 Außerirdische und versprachen ihnen einen endgültigen Sieg im Zweiten Weltkrieg.

Sucher. Für jede soziale Gruppe ist es wichtig, ein harmonisches Gleichgewicht in sich selbst aufrechtzuerhalten - dies wird dazu beitragen, die Beziehungen aufrechtzuerhalten und zu verhindern, dass sie auseinanderfallen. Im Jahr 1954 gelang es Leon Festinger, einem wegweisenden sozialwissenschaftlichen Forscher, den UFO-Kult namens The Seekers zu infiltrieren und davon zu erzählen. Diese Sekte hatte ihren Sitz in Chicago. Die Adepten glaubten durch den automatischen Brief ihrer Gründerin Dorothy Martin, dass sie Nachrichten von einigen "Wächtern", den Bewohnern des Planeten Clarion, erhielten. Diese Kreaturen konnten ihre irdischen Bewunderer im Voraus darüber informieren, dass die Welt am 21. Dezember 1954 untergehen würde. Die Menschen wurden gebeten, bereit zu sein, an diesem Tag gerettet zu werden. Aber der festgelegte Termin ist vergangen, nichts ist passiert. Bald erhielt Martin einen weiteren automatischen Brief. Es wurde berichtet, dass die Welt dank des hervorragenden Glaubens der Mitglieder der Sekte gerettet wurde. Die Gruppe wurde von den Medien angegriffen, ihre Mitglieder wurden durch erzwungene Krankenhausaufenthalte eingeschüchtert. Dies führte zum Zusammenbruch der Gemeinschaft. Dorothy Martin selbst ging nach Peru, wo sie mehrere Jahre verbrachte. 1965 kehrte sie nach Amerika zurück und gründete die Sananda Association in Arizona. Die Frau erhielt bis zu ihrem Tod 1992 weiterhin Nachrichten für ihre neuen Gläubigen. Und die Organisation selbst existiert immer noch.

Die Urantia-Organisation. Die Gruppe ist der Hausmeister und Evangelist für das Urantia-Buch. Mitglieder der Gemeinschaft glauben, dass sie von den überirdischen Außerirdischen der Orvonton-Kommission abstammen. Außerirdische konnten das Buch 1930 über ein schlafendes Kontaktmedium Dr. Sadler diktieren. Dieser Wissenschaftler bildete eine Gruppe von Anhängern, um seine schriftlichen Arbeiten zu überprüfen und auf Fehler zu analysieren. Im Laufe der Zeit gründeten diese Leute die "Urantia-Organisation", die jetzt mit Kapiteln in zwanzig Ländern zusammenarbeitet. Und die "Bibel" selbst überirdischen Ursprungs wurde in einer halben Million Exemplaren veröffentlicht. Tatsächlich ist dies eine alternative Geschichte des Universums und unseres Planeten sowie eine Sicht des Christentums. Insbesondere heißt es im Urantia-Buch, dass Jesus tatsächlich Michael genannt wurde. Das Universum wird durch sieben konzentrische Ringe dargestellt, in deren Zentrum sich Gottes Wohnort befindet. Die Organisation glaubt, dass ihr heiliges Buch erfolgreich mit der Bibel als der ultimativen Wahrheit konkurriert. Den Gläubigen zufolge sollten lokale Gruppen gebildet werden, um diese Arbeit zu studieren, und jeder sollte sie lesen.

Der kosmische Ring des Commonwealth. Eine Gruppe von Gläubigen bildete sich in den 1950er Jahren in Chicago. Es wurde von dem Postboten William Ferguson erstellt, der zuvor wegen Betrugs verurteilt worden war. Diese Person gab an, mit außerirdischen Wesen in Kontakt gekommen zu sein. Während einer der Tiefenentspannungssitzungen im Jahr 1938 wurde ein Erdling unerwartet in die Siebte Dimension versetzt, wo er Erleuchtung erhielt. Eine Woche später konnte Ferguson seinen Körper wieder verlassen und in der Sechsten Dimension landen, wo unsere Welt erschaffen wurde. Außerdem traf der Erdmann einen Außerirdischen namens Kauga, der ihn zum Mars transportierte. Und in den Jahren 1947 und 1954 stand Ferguson in Kontakt mit den Führern der Venusianer. Die Gruppe entwickelte sogar eine Lehre, nach der Kaugi als göttliches Wesen verehrt werden sollte. Der Gründer selbst behauptet, dass es mit Hilfe von Tiefenentspannungstechniken möglich sein wird, ein hohes Maß an räumlichem Bewusstsein zu erreichen und zu lernen, außerhalb des irdischen Körpers zu reisen. Ferguson starb 1967, aber seine Arbeit wurde von Anhängern aus Chicago fortgesetzt. Der "Ring of Commonwealth" ist noch in Betrieb.

Schau das Video: American Cosmic UFOs Religion Tech (September 2020).