Information

Katarakt

Katarakt

Katarakt ist ein Zustand, der mit einer Trübung der Augenlinse verbunden ist. Infolgedessen ist der Arztbesuch verspätet.

Ein professioneller Augenarzt könnte jedoch frühzeitig Katarakte erkennen und so die Probleme beseitigen. Die wahre Wahrheit ist jedoch wissenswert.

Katarakte sind keine ernsthafte Erkrankung. Dies ist ein sehr gefährlicher Mythos, da Katarakte eine schwere Augenkrankheit sind, von der Menschen im Alter am häufigsten betroffen sind. Die Linse ist eine natürliche Linse, transparent und elastisch. Es kann seine Form und seinen Fokus sehr schnell ändern, so dass Sie sowohl nah als auch fern gut sehen können. Und aufgrund von Trübungen gelangt nur ein kleiner Teil des Lichts ins Auge, wodurch eine Person verschwommen und undeutlich sieht. Dies wird besonders deutlich bei hellem Licht. Die Krankheit schreitet im Laufe der Jahre fort, der Bereich der Opazität nimmt zu, das Sehvermögen verschlechtert sich. Bei der fortgeschrittenen Form des Katarakts nimmt die geschwollene Linse immer mehr von der vorderen Augenkammer ein und verhindert so den Abfluss von intraokularer Flüssigkeit. Dies erhöht den Druck im Auge und führt zur Entwicklung eines Glaukoms. Das Risiko ist auch groß, da das Sehvermögen ohne Behandlung unwiderruflich vollständig verschwinden kann.

Katarakte treten bei älteren Menschen auf, junge Menschen nicht. Meistens ist dieses Problem wirklich altersbedingt. Es steht in direktem Zusammenhang mit der Alterung des Körpers. Katarakte können jedoch in jedem Alter auftreten, auch in der Kindheit. Glücklicherweise passiert dies ziemlich selten, nur in fünf Fällen pro 100.000 Neugeborene. Katarakte können infolge somatischer Erkrankungen ohne Altersbezug auftreten. Es kann Diabetes mellitus oder eine physische Auswirkung auf das Augentrauma, Sonnenstrahlung sein.

Die Entwicklung von Katarakten kann verhindert werden. Prävention gilt nur für die komplexesten Formen von Katarakten, die als Folge einer Krankheit auftreten. In einer solchen Situation ist das Beste, was getan werden kann und sollte, diese sehr provozierende Abweichung zu behandeln und den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Es ist jedoch fast unmöglich, die Entwicklung von altersbedingten Katarakten zu verhindern, die häufig auch erblich sind.

Katarakte können mit Tropfen besiegt werden. Diese zahlreichen Versuche, Tropfen zu erzeugen, die gegen Linsentrübungen kämpfen würden, sind gescheitert. Es wird angenommen, dass sie manchmal die Entwicklung von Katarakten verlangsamen können, aber dies löst das Problem nicht grundlegend. Aus diesem Grund ist die Hauptmethode zur Behandlung der Krankheit die Operation zur Entfernung der trüben Linse. Es wird durch ein neues künstliches ersetzt, das aus speziellen Polymeren hergestellt wird. Heute ist dies eine bewährte Operation, die in vielen Kliniken durchgeführt wird. Wenn dies erfolgreich ist, können Sie schnell einen hohen Lebensstandard wiederherstellen. Die visuelle Rehabilitation erfolgt 1-3 Tage nach der Operation und die körperlichen Einschränkungen dauern maximal 2-3 Wochen.

Bevor Sie einen Katarakt entfernen, müssen Sie warten, bis er reif ist. Dies ist eine ziemlich häufige Aussage, der Ärzte ständig begegnen. Sobald dieser Ansatz gerechtfertigt war, ermöglichten die technischen Fähigkeiten, qualitativ nur mit reifen Katarakten zu arbeiten. Heute ist die Situation jedoch anders. Experten sind der Meinung, dass die Frage des chirurgischen Eingriffs individuell angegangen werden sollte. Es ist wichtig zu überlegen, was der Patient fühlt. Wenn eine Person arbeitet, sollte ihre Sehkraft hoch sein und nicht unter 70-80% fallen. Bei älteren Menschen kann die Messlatte jedoch auf 30-40% fallen.

Nach der Entfernung des Katarakts werden keine Gläser mehr benötigt. Die neue Linse hat das Problem der Lichtbrechung und Lichtdurchlässigkeit gelöst. Es bleibt jedoch die Frage der Unterbringung, dh der klaren Sicht auf Objekte, die sich in unterschiedlichen Abständen von der Brille befinden. Dieses Problem wird normalerweise gelöst, indem dem Patienten eine zusätzliche Brille verschrieben wird. In letzter Zeit sind multifokale Kunstlinsen erhältlich, die sowohl in der Nähe als auch in der Ferne eine qualitativ hochwertige Sicht ermöglichen.

Katarakte können mit Hilfe der traditionellen Medizin besiegt werden. Es wird angenommen, dass die Methoden einiger Großmütter verwendet werden können, um Katarakte zu überwinden. Tatsächlich gibt es in der Natur keine Medikamente, die die Transparenz der Linse wiederherstellen könnten. Seine Trübung ist das Ergebnis eines irreversiblen Prozesses, der mit den darin enthaltenen Proteinen verbunden ist. Und weder Diät noch Massage noch traditionelle Medizin werden hier helfen. Es gibt also kein Entkommen aus der Operation.

Die Kataraktoperation ist sehr lang. Heute können Augenärzte eine so schnelle und schmerzlose Operation wie die Phakoemulsifikation durchführen. Die Implantation der Kunstlinse dauert ca. 15 Minuten. Diese Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt, während der Patient selbst keine Unannehmlichkeiten hat. Zunächst macht der Chirurg einen kleinen Einschnitt mit Diamantinstrumenten von bis zu 3 Millimetern Länge. Bereits durch dieses winzige Loch werden weitere Manipulationen stattfinden. Eine spezielle Ultraschallsonde verwandelt die Linse in eine Emulsion, die vom Auge entfernt wird. Und ein gefalteter flexibler Lick wird in die leere Kapsel eingeführt, die sich abrollt und selbst fixiert. Es ist zu beachten, dass ein solcher Eingriff ohne Nähen auskommt - der Mikroschnitt ist selbstdichtend.

Nach einer Kataraktoperation müssen Sie lange im Krankenhaus bleiben. Eine solche Operation wird heute immer häufiger ambulant durchgeführt. Ohne Krankenhausaufenthalt kehrt der Patient danach nach Hause zurück. Gleichzeitig gibt es fast keine Einschränkungen für körperliche Aktivität, die Erholung erfolgt ohne Schmerzen. Dies wurde jedoch mit dem Aufkommen der Phakoemulsifikation möglich. Diese Technik ermöglichte es, gute Ergebnisse zu erzielen.

Ein Katarakt ist nur ein Film auf dem Auge. Tatsächlich handelt es sich um die Trübung der Linse im Auge. Idealerweise sollte dieser Ort transparent sein, um Licht durchzulassen. Und bei Katarakten wird die Sicht durch Nebel verdeckt, Objekte werden stumpf und verschwommen. Andere Symptome von Katarakten sind Gabelung, verzerrte Bilder, verminderte Klarheit und Gelbtöne. Der Patient kann häufig anfangen, Brillen oder Kontaktlinsen zu wechseln, um eine bessere Option zu finden.

Der Katarakt wird mit einem Laser entfernt. Viele Menschen, insbesondere ältere Menschen, erinnern sich nicht gut an das Wort Ultraschall. Es fällt ihnen viel leichter, an einen Laser zu denken. Vielleicht ist das Wort selbst mit etwas Fortschrittlichem und Modernem verbunden. Tatsächlich wird die alte Linse mit Ultraschall zerquetscht. Zwar kann nach einiger Zeit ein Film hinter der künstlichen Linse erscheinen - ein sekundärer Katarakt. Es kann mit einem Laser in 5 Minuten entfernt werden.

Sie können den Katarakt selbst entfernen, ohne die Linse selbst zu wechseln. Dies ist natürlich möglich, Sie müssen nur eine schwere Brille mit dickem Glas tragen, die die Linse ersetzt. Solche Operationen gehören der Vergangenheit an. Mit dem aktuellen Operationsniveau können Sie Ihren Augen eine hochwertige künstliche Linse mit einer berechneten optischen Leistung geben. Im Auge fühlt sich dieses Element aus biokompatiblem Material wie einheimisch an.

Künstliche Linsen unterscheiden sich nicht voneinander. Es gibt viele Varianten dieses optischen Instruments von verschiedenen Herstellern. Sie unterscheiden sich sowohl durch Eigenschaften als auch durch Kosten. Wenn die Entscheidung über die Operation getroffen wird, muss die optische Leistung der Linse weiter berechnet werden. Nach dieser Berechnung wird der Augenarzt bereits die Linse empfehlen, die den Bedürfnissen des Auges am besten entspricht. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Patient einen Pass seiner Linse in seinen Händen erhalten muss, um sicherzugehen, dass er es war, der implantiert wurde.

Nach einer Kataraktoperation kann das Auge immer noch schlecht sehen. Es kommt auch vor, dass nur Gerüchte von der Wahrheit getrennt werden sollten. Zunächst muss geklärt werden, welcher Zustand des Auges vor der Operation war. Vielleicht gab es eine Pathologie der Netzhaut oder des Sehnervs, dann wird ein solches Ergebnis erwartet. In jedem Fall wird der Patient vor der Operation vor einem möglichen Ergebnis gewarnt und eine Prognose abgegeben. Und was sollte ein Arzt tun, wenn eine Person immer noch auf einer Operation besteht? Wie dem auch sei, das Sehvermögen, das direkt durch Katarakte verloren gegangen ist, wird zurückgegeben.

Die Kosten für Ultraschalloperationen können erheblich variieren. Die Operation selbst ist nicht nur Ultraschall, sondern auch nahtlos. Es kann nicht billig sein. In diesem Fall werden tatsächlich wegwerfbare und hochwertige Fremdmaterialien verwendet, und das Gerät selbst, ein Ultraschall-Phakoemulgator, kostet viel Geld. Wenn von einer billigen Ultraschalloperation die Rede ist, kann dies eine Tunnelextraktion bedeuten. Es kostet wirklich viel weniger, aber die Linse wird beim Nähen mechanisch entfernt. So können Ärzte veraltete und billigere Technologien unter dem Deckmantel neuer Technologien anbieten, was ein Scherz ist.

Der sicherste Weg, die Operation durchzuführen, ist in berühmten Kliniken. Ja, in den bekannten Kliniken ist die Ausrüstung möglicherweise die neueste und die Wände wurden repariert. Dies garantiert jedoch nicht das Endergebnis. Die Hauptsache hier ist der Spezialist, der mit der Vision betraut wird. In unfähigen Händen wird jedes Gerät zu einem Stück Eisen. Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, sollten Sie ihn nach seiner Erfahrung, seiner Spezialisierung und der Anzahl der durchgeführten Operationen fragen.

Katarakte können aufgrund übermäßiger Belastung der Augen auftreten. Tatsächlich entstehen Katarakte in keiner Weise aus der intensiven Arbeit der Sehorgane - Lesen, Nähen, Fernsehen.

Katarakte sind ansteckend. Diese Krankheit wird nicht durch wissenschaftlich bekannte Methoden übertragen, es besteht jedoch eine genetische Veranlagung.

Katarakt ist schmerzhaft und endet in Blindheit. Diese Krankheit schreitet so langsam voran, dass eine Person sie oft nicht bemerkt. Für die meisten ist dies eine häufige Krankheit, die mit dem Alter verbunden ist. Blindheit kann jedoch nur auftreten, wenn sie nicht behandelt wird. In letzter Zeit haben Fortschritte Operationen ermöglicht, die eine vollständige Wiederherstellung des Sehvermögens ermöglichen.

Katarakte können erneut auftreten. Rückfälle sind in diesem Fall nicht möglich. Schließlich tritt aufgrund von Veränderungen in der Linse ein Katarakt auf, der nach der Operation künstlich wird und völlig andere Eigenschaften aufweist. So erhält die Mehrheit der Patienten eine klare Sicht.

Schau das Video: Let There Be House. Deep House Edition by @Katarakt (September 2020).