Information

Kinderbekleidung

Kinderbekleidung

Alle Eltern wissen, dass es ziemlich schwierig ist, Dinge für ein Kind auszuwählen. Schließlich möchte ich, dass sich das Baby in der Kleidung wohl und wohl fühlt (vorzugsweise schön und betont seine Individualität). Außerdem möchte ich, dass der gekaufte Artikel gegen mehrfaches Waschen beständig ist und keine Farbe und Form verliert. Und irgendwie kann ich nicht glauben, dass dies möglich ist - schließlich erinnern wir uns sehr gut daran, dass vor zehn bis fünfzehn Jahren die Kleidung für Kinder schnell verblasste, deformierte und man nur von einer Vielzahl von Modellen träumen konnte. Diese Erinnerungen dienen als fruchtbarer Boden für das Wachstum einer beträchtlichen Anzahl von Mythen, die vor einigen Jahren Realität waren, aber jetzt sind sie völlig falsch. Wir werden versuchen, einige der Stereotypen des Denkens und der etablierten Ideen über Kinderkleidung zu zerstören.

Warme Kleidung für ein Kind muss dick sein. Missverständnis. In unserer Zeit sind die Technologien zur Herstellung von Stoffen weit fortgeschritten. Zum Beispiel kann die Dicke der Kleidung verringert werden, indem Fasern verwendet werden, die auf Änderungen der Umgebungstemperatur (innerhalb von fünf Grad) zum Nähen reagieren, und spezielle Beschichtungen, die vor Wind und Feuchtigkeit schützen, machen das Überdichten von Produkten überflüssig.

Das Kind braucht keine weiße Kleidung - es wird sowieso schmutzig. Dies ist nicht ganz richtig. Erstens sind nicht alle Kinder slowenisch und schmutzig. Zweitens sollte beachtet werden, dass Weiß ein Muss für Ihr Kind ist (besonders im Sommer). Schließlich reflektieren diese Kleidungsstücke die Sonnenstrahlen am effektivsten und schützen das Kind vor Überhitzung.

Weiß bleibt nicht weiß. Es gibt viele Bleichmittel, nach denen die Kleidung ein einfach glänzendes Weiß erhält. Es ist jedoch zu beachten, dass Bleichmittel Allergien auslösen können. Daher müssen mit ihnen verarbeitete Produkte mehrmals gründlich gespült werden.

Babykleidung verblasst schnell. Nicht, wenn Sie das richtige Waschmittel wählen und keine billige und minderwertige Babykleidung kaufen. Es sei daran erinnert, dass die moderne Technologie zum Färben von Stoffen es der Farbe ermöglicht, die Faser nicht nur von außen zu bedecken, sondern auch von innen einzudringen. Daher bleibt die Kleidung Ihres Babys auch nach Dutzenden von Wäschen so hell und attraktiv.

Durch häufiges Waschen wird die Kinderkleidung deformiert. Um dies zu verhindern, sollten Sie sich für Kleidung entscheiden, die aus einer Kombination von 92-95% Baumwolle und 5-8% Elasthan besteht. Ein solches Gewebe, bei dessen Herstellung eine spezielle Technologie zum Verdrehen von Baumwollfasern verwendet wurde, ist angenehm zu tragen, behält seine Form gut bei, behält die Farbe, bietet einen ausgezeichneten Luftaustausch und nimmt Feuchtigkeit gut auf.

Kinderkleidung kann nicht schön und für die Figur geeignet sein. Moderne Designer kreieren verschiedene Silhouetten für schlanke und gut genährte Kinder. Die Verwendung von Elementen wie zusätzlicher Ärmellänge, Gurtverstellung und Befestigungselementen, mit denen die Breite des Produkts entfernt (oder hinzugefügt) wird, ermöglicht es, ohne die Silhouette zu verändern, Kleidung für ein Kind jeder Größe geeignet zu machen.

Ein Kind modisch zu kleiden ist einfach unmöglich. Völlig falsche Meinung. Designer berücksichtigen den Wunsch von Kindern, klug und vorzugsweise wie Erwachsene zu sein. Daher können die von ihnen entworfenen Modelle, die sich in Stil und Design unterscheiden, selbst den anspruchsvollsten Geschmack befriedigen.

Sie können Babykleidung mit jedem Puder waschen. Einige Reinigungsmittel können bei Babys Allergien auslösen. Daher sollten zum Waschen spezielle Kindersorten bekannter Pulver ausgewählt werden (vorzugsweise nicht zu aromatisiert - das Parfüm kann die Reizbarkeit eines Kindes verursachen und manchmal Kopfschmerzen hervorrufen). Verwenden Sie einen Weichspüler, um die Kleidungsstücke weich und frisch zu halten.

Die Farbe der Kinderkleidung spielt keine Rolle. Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Farbe der Kleidung den Körper, das Verhalten und sogar die Entwicklung der Intelligenz des Kindes beeinflusst. Beispielsweise wirkt sich die Farbe des Stoffes, der aus hellen Streifen, Kreisen und Quadraten besteht, wie rote Kleidung, meistens störend aus. Blaue Kleidung wirkt beruhigend, gelbe steigern die Neugier, grüne geben Selbstvertrauen. Die meisten Kinder bevorzugen bunte Kleidung, die Grau- oder Brauntöne ablehnt. Man kann jedoch nicht einfach blind der einen oder anderen Regel folgen - schließlich ist die Wahrnehmung der Welt für jedes Kind individuell, und was für eines gut ist, ist für ein anderes völlig inakzeptabel. Zum Beispiel wirkt leuchtendes Rot bei manchen Menschen beruhigend, während Grün deprimierend wirkt. Versuchen Sie daher bei der Auswahl der Kinderkleidung zu spüren, was Ihrem Kind gefällt und was nicht. Beobachten Sie, wie sich sein Verhalten in Kleidung der einen oder anderen Farbe ändert. Nur in diesem Fall können Sie eine Reihe Ihrer eigenen Regeln ableiten, die Sie beim Kauf von Dingen für ein Kind sicher befolgen können.

Zuallererst sollte Kleidung für ein Baby schön und hell sein. Bei Kleidung für Babys ist Qualität und Komfort nach wie vor das Wichtigste, und Helligkeit und Originalität sind zweitrangig. Beachten Sie daher bei der Auswahl der Kleidung Folgendes:
- Die Tags und Tags dürfen keine scharfen Ecken aufweisen.
- Der Schnitt und der Stoff der Kinderkleidung sollten dem Baby maximalen Komfort bieten.
- Sommerkleidung für Kinder muss aus natürlichen Stoffen bestehen, vorzugsweise in hellen Farben.
- Ein Platz für die Verwendung einer Windel muss in Kinderkleidung vorhanden sein. Die Verschlüsse zwischen den Beinen und die Verschlüsse an der Vorderseite der Kleidung erleichtern das Wechseln der Windel.

Schau das Video: Baby- und Kinderbekleidung mit intelligenten Zusatzfunktionen - das ist sticklett! (September 2020).