Information

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung

Die tägliche Ernährung einer Person muss eine genau definierte Menge an Energie, Eiweiß, Fett, Vitaminen, Mineralien, biologisch aktiven und anderen Verbindungen enthalten. Die Ablehnung von Komponenten und Produkten kann sich negativ auf den Gesundheitszustand auswirken.

Naschen ist schlecht. Das haben die Ärzte lange gedacht. Jüngsten Forschungen zufolge ist es jedoch nicht wichtig, wie oft Sie essen, sondern was Sie essen. Daher sind Snacks zwischen den normalen Mahlzeiten gut, wenn Sie Obst oder fettarmen Joghurt wählen.

Spätes Abendessen führt zu Übergewicht. Ernährungswissenschaftler glauben, dass das späte Abendessen die Zahl in keiner Weise beeinflusst, wenn Sie nicht zu viel essen, die tägliche Kalorienaufnahme nicht überschreiten und wenn das späte Abendessen nicht die einzige Mahlzeit des Tages ist. Von großer Bedeutung ist, was genau nachts zu essen ist. Manchmal bewahren die Leute die leckersten Dinge für den Abend auf und glauben, dass sie nach einem Arbeitstag eine besondere Belohnung verdienen.

Wenn das Essen normal aussieht und riecht, können Sie es essen. Und das ist nicht immer der Fall. Einige Arten von lebensmittelvergiftenden Bakterien verändern das Aussehen von Lebensmitteln nicht. Wenn Sie Zweifel haben, ist es daher besser, dies nicht zu riskieren.

Ein gesunder Mensch kann alles essen, ohne die Gesundheit zu schädigen. Ja, aber nur solange sein Körper die Folgen seiner "Völlerei" bewältigen kann. Früher oder später wird sich der Körper "ergeben" und um wieder normal zu werden, muss man sich nicht mehr nur um eine gesunde Ernährung kümmern, sondern einen Arzt um qualifizierte Hilfe bitten.

Einige Lebensmittel werden nicht besser. Zu viele Kalorien können mästen, egal ob sie in Gurken, Zitronen, fettarmem Hüttenkäse oder einem Kotelett enthalten sind. Und deshalb ist es immer noch wünschenswert zu wissen, wann man mit dem Essen aufhören soll.

Brot sollte vollständig aus der Ernährung gestrichen werden. Brot ist eines der am häufigsten konsumierten Lebensmittel, es ist kaum möglich, es zu ersetzen, und es ist nicht notwendig. Aber denken Sie daran, dass dies leere Kalorien sind, die eine Person nicht benötigt. Und aus dieser Sicht sollte Brot einfach nicht überbeansprucht werden. Der größte Teil des Brotes in der täglichen Ernährung sollte aus schwarzen Sorten oder Brot bestehen, das aus einer Mischung von Getreide, Kleie usw. gebacken wurde.

Das Fleisch ist schlecht. Fleisch ist grundsätzlich nicht gesundheitsschädlich. Wenn Sie es vollständig aufgeben, können Sie in eine Risikogruppe eintreten. Moderne Forschungen zeigen, dass in Ländern mit relativ geringem Fleischkonsum die Häufigkeit von Herz-Kreislauf-Erkrankungen dramatisch zugenommen hat. Wenn Sie bis zu 140 g Fleisch pro Tag essen, sagen französische Ernährungswissenschaftler, schadet dies Ihrer Gesundheit überhaupt nicht. Fleisch enthält keine Ballaststoffe, daher sollte es immer mit Kartoffeln, Kräutern oder Reis gegessen werden.

Sie bekommen Fett aus Kohlenhydraten. Die Meinung, dass man durch Kohlenhydrate Fett bekommt, ist grundsätzlich falsch, sagen Experten. Kohlenhydrate ziehen Wasser an, so dass Sie tatsächlich Gewicht verlieren können, indem Sie Kohlenhydrate in Ihrer Ernährung reduzieren. Eine solche Reduzierung wird dem Körper jedoch Energie entziehen.

Cholesterin ist die häufigste Ursache für Herzerkrankungen. Wie Forscher aus verschiedenen Ländern herausgefunden haben, können sich unter dem Druck von Blut Löcher in den Arterien bilden. Der Körper repariert diese Schäden mit Cholesterin. Wenn das Cholesterin gut ist, sind die Löcher glatt verstopft. Wenn Cholesterin nützlich, aber übermäßig oder schädlich ist, bildet sich an der Gefäßwand eine Art Kruste, die letztendlich das Gefäß verstopft. Dies führt zu einem Herzinfarkt. Der optimale Druck liegt bei 115 bis 75, aber wenn er über 140 bis 90 liegt, ist dies eine Risikozone. Cholesterin ist ein Teil der Zellmembranen und erhöht deren Steifheit. Ohne dieses Cholesterin könnten unsere Gewebe keine konstante Form beibehalten. Es ist die Basis für Hormone, die mit den sogenannten Steroiden verwandt sind, und dies sind Sexualhormone und Substanzen, die Energieumwandlungsprozesse im Körper steuern, sowie Regulatoren des Immunsystems. Darüber hinaus ist die Fähigkeit des Körpers, Cholesterin zu synthetisieren, sehr gering. Daher ist eine vollständige Ablehnung von Produkten, die es enthalten, mit mehr Problemen für den Körper verbunden als ein Überschuss an Cholesterin in Lebensmitteln.

Vitamine tragen zum Gewichtsverlust bei. Dies ist nicht ganz richtig. Selbst der perfekteste Vitamin-Cocktail bietet keine schlanke Figur für jemanden, der es liebt, im Übermaß zu essen.

Auf Vitaminpräparate kann man nicht verzichten. Überhaupt nicht. Richtig ausgewählte Produkte enthalten alle Vitamine und Mineralien, die der Körper benötigt.

Vegetarismus. Nach und nach trägt der Kampf der Ärzte auf der ganzen Welt gegen den Vegetarismus Früchte. Die Mode für diese seltsame Diät begann zu sinken. 7 Jahre Vegetarismus beeinträchtigen nachweislich das Immunsystem. Die anfängliche Verbesserung des Wohlbefindens nach dem Verzicht auf Tierfutter ist darauf zurückzuführen, dass der menschliche Körper einen Überschuss an tierischen Fetten satt hat. Aber dann gibt es wieder einen akuten Mangel an ihnen. Vegetarismus ist bei Kindern streng kontraindiziert. Das Wachstum des menschlichen Körpers ist ohne tierische Proteine ​​nicht möglich. Wenn Sie ein "vereidigter" Vegetarier sind, leidet Ihr Kind wahrscheinlich an einem Mangel an Vitamin D, B12 und Kalzium.

Vegetarische Lebensmittel sind die gesündesten. Einige vegetarische Gerichte enthalten mehr Fett als beispielsweise mageres Fleisch (obwohl sichtbares Fett beim Kochen verschwindet).

Nur durch Fett besser werden. Tatsächlich zeigen Studien, dass es keine Rolle spielt, ob wir Butter oder Vollkornbrot essen. Die Hauptsache ist die Menge an Essen gegessen. Ein Beispiel dafür sind übergewichtige amerikanische Frauen, die fettfreie Kekse essen. Sie sollten sich also nicht eine kleine Menge Fett verweigern, dank dessen werden wir viel besser gesättigt als mit einer Tonne trockener Kekse.

Enzyme verbrennen Fett. In der Tat gibt es keine Enzyme, die Fett abbauen. Enzymreiche Früchte wie Ananas und Papaya, denen "Fettverbrennungseigenschaften" zugeschrieben werden, unterstützen eigentlich nur die Verdauung, was natürlich auch gut ist. Ihr Verzehr ist jedoch unangemessen, wenn eine Person kalorienarme Nahrung zu sich nimmt. Bei einer Temperatur von etwa 40 Grad verlieren Enzyme ihre Eigenschaften, daher sollten Sie keine Dosenfrüchte, sondern frische Früchte essen.

Fast-Food-Betriebe sind schädlich. Ein Hamburger zum Mittagessen passt gut zu Salat und Orangensaft. Es ist schädlich für den Körper, wenn Sie Ihr ganzes Leben lang nur auf Burger zählen.

Proteinpräparate bauen Muskeln auf. Einige Gesundheitsbegeisterte behaupten, dass eine Proteinergänzung dazu beitragen kann, die Muskelmasse zu erhöhen. Dies ist jedoch eher eine Spielerei der Supplement-Unternehmen: Das zusätzliche Protein wirkt sich nicht auf die Muskeln aus, es sei denn, die Person macht Krafttraining. Der Körper erhält die erforderliche Menge an Protein aus der Nahrung, und zusätzliches Protein kann zu einer unnötigen Belastung werden.

Diätnahrungsmittel können Ihnen beim Abnehmen helfen. Diese Aussage ist nicht wahr. Tatsache ist, dass Diätnahrungsmittel und Lebensmittel, die mit einer Diät gegessen werden, bei weitem nicht gleich sind. Diese Lebensmittel enthalten die gleiche Menge Fett wie andere Lebensmittel und manchmal sogar mehr.

Schau das Video: So wirkt Ernährung auf unseren Körper: Sendung vom 20. Juni 2020. W wie Wissen (September 2020).