Information

Billigfluggesellschaft

Billigfluggesellschaft

Dank der Luftfahrt konnte sich der Mensch schnell von einem Teil des Planeten zum anderen bewegen. Der Preis kann jedoch um ein Vielfaches niedriger sein als der der Wettbewerber.

Heute sind Billigfluggesellschaften sowohl in Amerika als auch in Europa weit verbreitet. Ein solches Modell ist in der Ukraine tätig. Und Russland versucht, selbst eine nationale Billigfluggesellschaft zu gründen, und sieht die Aussicht darin. Der erste Versuch mit der Firma Dobrolet war aus mehreren Gründen nicht erfolgreich. Wir können ohne Zweifel sagen, dass die meisten Passagiere auf das Erscheinen von Billigfluggesellschaften in unserem Markt warten. Es stimmt, nicht jeder versteht das Wesentliche eines solchen Vorschlags und aufgrund dessen, was ein attraktiver Preis erzielt wird. Wir werden die Mythen über Billigfluggesellschaften entlarven, während wir einige interessante Fakten über sie nicht ignorieren werden.

Billigfluggesellschaften arbeiten mit regulären Flughäfen. Einer der Hauptgründe für die Senkung der Kosten von Billigfluggesellschaften sind die Einsparungen bei den Flughafendiensten. Zu diesem Zweck arbeiten Fluggesellschaften mit Sekundärflughäfen zusammen. Eine solche Zusammenarbeit ist für alle von Vorteil - Billigfluggesellschaften erhalten die Möglichkeit, zu einem niedrigen Preis bedient zu werden, und Flughäfen erhalten eine Ladung. Hier werden die Passagiere weniger bedient als üblich. Und große Städte sind nicht sehr nah. Billigfluggesellschaften nutzen also nicht London Heathrow, sondern viel weniger berühmte Stasted und Gatwick anstelle von Milan Malpenza und Linate - dem benachbarten Bergamo. Zwar haben viele große Flughäfen bereits spezielle Terminals für Billigfluggesellschaften eingerichtet, es gibt eines in Boryspil, den Flughafen Charles de Gaulle und Barajas in Madrid. Einsparungen an herkömmlichen Flughäfen werden erzielt, indem der Check-in-Zeitraum, frühe oder späte Abflugzeiten und die Verweigerung vom Bus zum Flugzeug minimiert werden. Es gibt Geschichten darüber, wie Billigfluggesellschaften kleine Flughäfen buchstäblich gerettet und den Passagierstrom dramatisch erhöht haben.

Billigflugzeuge haben ziemlich lange Intervalle zwischen den Flügen. Ein wichtiger Teil der Einsparungen ist die Minimierung der Zeit vor Ort. Zum Beispiel macht die spanische Vueling 8 Flüge pro Tag auf der Strecke Barcelona-Sevilla und 7 Flüge in die entgegengesetzte Richtung. Offensichtlich wurden die Flugzeuge in Busse mit Flügeln verwandelt. Sobald die Passagiere die Kabine verlassen, beginnen die Stewards bereits, den Raum zu staubsaugen und bereiten sich auf einen neuen Flug vor. Das Gepäck wird sofort geladen und die Tanks gefüllt. Das Flugzeug kann buchstäblich eine halbe Stunde am Boden verbringen und zurückfliegen.

Billigfluggesellschaften liegen nicht im Zeitplan. Bei herkömmlichen Fluggesellschaften sind alle Verspätungsrisiken sowie die damit verbundenen Kosten im Ticketpreis enthalten. Der Passagier weiß nicht einmal, welcher Teil des Ticketpreises zu diesem Artikel gehört. Billigfluggesellschaften können sich einen solchen Luxus jedoch nicht leisten. Sie haben das Streckenschema so weit wie möglich optimiert und der Flugplan ist sehr eng. Aus diesem Grund versuchen Billigfluggesellschaften, ihre Flüge pünktlich abfliegen zu lassen. Die besten Billigfluggesellschaften, die ihre Kosten optimiert haben, weisen bei 95% ihrer Flüge eine Verspätung von maximal 15 Minuten auf. Infolgedessen kann jedes Flugzeug bis zu 10 Stunden pro Tag fliegen, was für Billigfluggesellschaften die Norm ist.

Die Billigflugzeuge sind alt. Dieser Mythos ist weit verbreitet, aber tatsächlich haben Luftfahrtunternehmen normalerweise eine neuere Flotte von Autos als große Unternehmen. Billigfluggesellschaften haben ein Durchschnittsalter von 3 bis 5 Jahren. Größere Unternehmen kaufen oder leasen Flugzeuge häufig von Billigunternehmen. Einige von ihnen verdienen überhaupt Geld damit. Und dieser technologische Ansatz sieht logisch aus - neue Technologien sind billiger zu warten, wirtschaftlicher, Ausfallzeiten aufgrund kleinerer Ausfälle werden minimiert. Einsparungen bei der Wartung sind eines der wichtigsten Elemente bei der Kostensenkung für Billigfluggesellschaften.

Billigfluggesellschaften fliegen lange Strecken. Unter Billigfluggesellschaften wird es schwierig sein, diejenigen zu finden, die auf Langstrecken fliegen. Fast alle dieser Unternehmen bieten Flüge von 1 bis 3 Stunden an. Und das ist leicht zu erklären, weil dieses spezielle Segment des Flugverkehrs am interessantesten ist. Langstreckenflüge erhöhen die Kosten und erzwingen die Einführung von Passagierdiensten.

Billigfluggesellschaften übernehmen häufig regionale Transporte. Auf kurzen Strecken beginnt der Schienenverkehr mit Billigfluggesellschaften zu konkurrieren. Im Jahr 2008 gab es bis zu 60 Flüge pro Tag zwischen Barcelona und Madrid. Und nach dem Start der Hochgeschwindigkeitsstrecke begann die Zahl der Fahrgäste aufgrund von Flügen zu steigen. Infolgedessen verkehren heute Züge mit einer Geschwindigkeit von 300 km / h zwischen den beiden größten Städten Spaniens, und es sind nur noch 20 Flüge verfügbar. Regionale Billigflüge sind gerechtfertigt, wenn es keine direkte schnelle Route zwischen Städten gibt oder wenn natürliche Hindernisse bestehen. Ein markantes Beispiel sind die Flüge Moskau-Simferopol, die im Sommer 2014 sehr beliebt waren. Es war äußerst schwierig, ohne Zwischenfälle mit der Bahn von der Hauptstadt auf die Krim zu gelangen.

Billigfluggesellschaften nutzen eine Vielzahl von Flugzeugen. Normalerweise versucht der Träger, einen Flugzeugtyp zu verwenden. Zum Beispiel hat Ryanair über dreihundert Boeing 737-800. Wizzair, in Osteuropa bekannt, hat eine bescheidenere Flotte - ungefähr 40 Flugzeuge, aber das ist alles - Airbus A320-200. Von den 71 Vueling-Flugzeugen des gleichen Typs gehören die verbleibenden Flugzeuge derselben Familie an. Durch den Betrieb des gleichen Flugzeugtyps kann ein Unternehmen viel an Ersatzteilen sparen. Die Besatzungen erweisen sich als vollständig austauschbar. Es ist zu beachten, dass alle oben genannten Flugzeugmodelle Mittelstrecken sind, was wiederum den Mythos des Ferntransports entlarvt.

Es gibt normale Sitze in Flugzeugkabinen. Billigfluggesellschaften sind zu Recht der Ansicht, dass aufgrund der Nachfrage nach Sitzplätzen in Flugzeugen mehr Passagiere untergebracht werden sollten. Dadurch werden die Sitzreihen verdichtet und möglichst nahe beieinander platziert. Über Komfort muss nicht gesprochen werden - er ist minimal. Normalerweise gibt es auch keine Business Class. Glück für diejenigen, die Sitzplätze gegenüber den Notausgängen bekommen - hier können Sie zumindest Ihre Beine strecken. Budget-Unternehmen werden auch zusätzliches Geld verdienen, indem sie einen solchen "Bonus" anbieten. Sitze werden normalerweise ohne die Fähigkeit installiert, sich zurückzulehnen, insbesondere die Beine des Passagiers im Rücken und erlauben dies nicht. Auf der Rückseite befindet sich keine Tasche, in der Informationen zum Flugverhalten veröffentlicht werden können. Ein Blatt damit wird einfach auf den Stuhl geklebt. Rettungswesten befinden sich ebenfalls nicht unter dem Sitz, sondern in den Gepäckträgern. Dies hilft, den Innenraum schnell zu reinigen. Meistens werden Tickets ohne Angabe von Sitzplätzen angeboten, Passagiere müssen schneller einsteigen und bessere Sitzplätze einnehmen. Und das hat auch Einsparungen - Minuten Ausfallzeit vor Ort kosten auch Geld. Die erhöhte Anzahl an Sitzplätzen ist jedoch durch die Auslastung gerechtfertigt - eine gute Billigfluggesellschaft wird immer mit Passagieren versorgt.

Billigfluggesellschaften haben einfache Tarife. Einer der Vorteile von Billigfluggesellschaften ist die Tarifflexibilität. Zum Beispiel werden Flüge zwischen Städten möglicherweise nicht jeden Tag durchgeführt, sondern in solchen, in denen normalerweise die Verkehrsspitze beobachtet wird. Die Anzahl der Flüge kann von Zeit zu Jahr variieren. Der Ticketpreis besteht aus einem Grundbestandteil und zusätzlichen Optionen. Der erste kann ab dem Zeitpunkt des Ticketkaufs variieren. Einige Monate vor Abflug gekauft, wird es das billigste sein. Wenn Sie sich also auf eine Reise mit Hilfe einer Billigfluggesellschaft vorbereiten, müssen Sie alle Optionen im Voraus sorgfältig prüfen - Sie können viel sparen.

Billigfluggesellschaften bieten auch Anschlussflüge an. Die Fluggesellschaften bieten normalerweise einen Transfer an, und das Gepäck wird automatisch von Flugzeug zu Flugzeug transferiert. Bei Verbindungsproblemen wird der Passagier zum nächsten Flug geschickt und bei Bedarf in ein Hotel gebracht. Diese Kosten sind im Ticketpreis enthalten. Bei einer Billigfluggesellschaft kann es solche Flüge jedoch nicht geben - alle Verbindungsprobleme werden an den Passagier weitergegeben. Deshalb lohnt es sich bei der Planung einer Transplantation viel Zeit zu nehmen. Selbst wenn es Flüge eines Unternehmens geben wird, ist es nicht für die Verspätung verantwortlich.

Nur Studenten nutzen Billigfluggesellschaften. Diese Meinung wird von Experten geäußert, die Billigfluggesellschaften verachten. Tatsächlich fliegen viele angesehene Menschen in Anzügen mit Laptops und Aktentaschen in Billigfluggesellschaften in Europa. Geschäftsleute wissen, wie man Geld zählt. Billigfluggesellschaften haben ihre offensichtlichen Nachteile - entfernte Flughäfen, Abflugzeiten, unbequeme Sitzplätze. Aber der Preis negiert das alles. Mit Hilfe von Billigfluggesellschaften können Sie jedoch schnell und kostengünstig mit ganzen Familien in ganz Europa reisen.

Es ist nicht schwierig, als Steward bei einer Billigfluggesellschaft zu arbeiten. Um die niedrigsten Tarife zu gewährleisten, machen die Unternehmen die Idee der Wirtschaftlichkeit absolut. Dies spiegelt sich in den eigenen Mitarbeitern wider. Die Stewards hier erfüllen also nicht nur ihre direkten Aufgaben, sondern reinigen auch die Kabine, checken für den Flug ein und sind im Flug im Direktvertrieb tätig. Dies führt jedoch zu einer phänomenalen Arbeitsproduktivität - 115 Personen werden benötigt, um eine Million Passagiere zu bedienen. Der Aeroflot-Indikator ist fast fünfmal höher und der von Transaero siebenmal höher. Im Winter sind einige Flüge geschlossen, während die Mitarbeiter auf eigene Kosten in den Urlaub geschickt werden, ohne das Recht auf externe Beschäftigung. Und wenn Sie sich für eine Stelle bewerben, gelten strenge Regeln: Ein Mitarbeiter nimmt auf eigene Kosten an Schulungen teil, erwirbt auf eigene Kosten eine Uniform und kümmert sich darum.

Billigfluggesellschaften geben viel Geld für Werbung aus. In wirtschaftlichen Fragen versuchen Billigfluggesellschaften, ihre Werbekosten zu minimieren. Es wurde nicht vollständig aufgegeben, man kann sich nicht nur auf populäre Gerüchte verlassen oder auf die Tatsache, dass die Preise selbst die beste Werbung sein werden. Unternehmen bevorzugen kontroverse Methoden, manchmal kurz vor einem Foul. Sie können sich jedoch mit minimalen Kosten lautstark anmelden. Oft zwingen Fluggesellschaften Flughäfen, ihnen praktisch kostenlose Bereiche von Fassaden und Wänden für Werbezwecke zur Verfügung zu stellen. Selbst mit dem Namen des Flughafens schaffen es gerissene Billigfluggesellschaften, einen kleinen Marketing-Stunt zu arrangieren. Zum Beispiel heißt der Flughafen Weeze Düsseldorf-Weeze, obwohl von hier nach Düsseldorf selbst 70 Kilometer sind. Vom Flughafen Paris-Beauvais bis zur Hauptstadt Frankreichs sind es in der Regel 80 Kilometer. Oft führt ein Unternehmen Werbeaktionen durch, die niedrige Preise versprechen, ganz zu schweigen von den zusätzlichen Raten, die in den meisten Fällen erforderlich sind. Die Billigfluggesellschaft Ryanair verspricht, dass die Strecke von London nach Brüssel schneller sein wird als die von Eurostar-Hochgeschwindigkeitszügen. Dies gilt jedoch nur für den Flug selbst. Aber es gibt immer noch eine Straße vom Flughafen in die Stadt, die am Ende länger dauern wird als die gesamte Zugfahrt. Unternehmen zögern nicht, ihre Konkurrenten aufgrund von Aktien und Beschriftungen an den Seiten ihres Flugzeugs direkt zu demütigen. Ryanair hat sehr gut gelernt, dass Skandal die beste Werbung ist. Provokative Plakate und Aussagen werden zu Beschwerden und Gerichten, aber der Name des Trägers ist in aller Munde.

Billigfluggesellschaften verdienen nur mit Flügen Geld. Carrier versuchen, mit allem, was möglich ist, Geld zu verdienen. Unternehmen haben normalerweise einen großen Anteil am Umsatz, der überhaupt nichts mit dem Ticketverkauf zu tun hat. Das zusätzliche Einkommen beträgt bis zu 20% des Gesamteinkommens. Davon 10% - der Verkauf von Lebensmitteln, Getränken und Kleinschmuck, Kosmetika, Uhren direkt während des Fluges. 15% des zusätzlichen Einkommens stammen aus dem Internet. Unternehmen bieten zusätzliche Optionen beim Kauf von Tickets an - Versicherung, Sitzplatzauswahl, Gepäckraum, Transfer vom Flughafen und zurück, Parkmiete. Und 75% der zusätzlichen Einnahmen stammen aus dem Verkauf von Flugzeugen. Das Luftfahrtunternehmen kauft sie in großen Mengen beim Hersteller ein und erhält dafür einen Rabatt. Dieselbe Ryanair kaufte von 1999 bis 2013 348 neue Boeing 737-800 und unterzeichnete 2013 einen neuen Vertrag über 175 Flugzeuge im Wert von 14 Milliarden US-Dollar. Ein weiterer Teil des Einkommens „vor Ort“ sind die Passagiere selbst. Für diejenigen, die sich nicht online registrieren konnten, kostet das Einchecken am Flughafen einen hübschen Cent. Passagiere müssen für Gepäck bezahlen. Der Spediteur bietet nur ein kleines Handgepäckstück an, wodurch Größe und Gewicht begrenzt werden. Alles, was nicht in diese Parameter passt, wird zusätzlich bezahlt.

Billigfluggesellschaften bieten keine Ticketrückerstattung an. Bei den meisten Billigfluggesellschaften können Sie Ihr Ticket nicht zurückgeben. Normalerweise kann sogar eine einfache Änderung des Datums oder des Nachnamens eines Passagiers mehr kosten als das Ticket selbst. Aber auch mit einem nicht erstattbaren Ticket können Sie einen Teil des Geldes zurückerhalten. Viele Billigfluggesellschaften geben den Steuerbetrag am Flughafen zurück, wenn der Passagier nicht am Flughafen erscheint, auch wenn dies nicht sofort geschieht. Und Sie können jederzeit einen Tarif wählen, in dem Sie das Ticket zurückgeben können. Sie müssen dafür noch extra bezahlen, aber was ist keine Option, wenn Sie sich über das Abreisedatum nicht sicher sind?

Sie können während des Fluges einen Snack haben. Billigfluggesellschaften füttern ihre Passagiere niemals kostenlos. Tatsächlich kauft der Passagier den Flug und der Rest wird ihm angeboten. Und auf kurzen Flügen ist Essen mehr Unterhaltung als ein physiologisches Bedürfnis. Sie können einen Snack zu Hause oder am Flughafen haben. Und obwohl es verboten ist, Essen an Bord mitzunehmen, blenden die Dirigenten normalerweise ein Päckchen Kekse oder Trockenfrüchte aus. Diejenigen, die während des Fluges unbedingt etwas essen müssen, können angewiesen werden, Essen im Voraus auf der Website der Fluggesellschaft zu bestellen - es kostet mindestens die Hälfte des Preises.

Es gibt keine Unterhaltung bei Billigfluggesellschaften. Moderne Liner bieten viele Möglichkeiten zur Unterhaltung. Auf den Rückenlehnen der Stühle befinden sich Monitore, auf denen Sie Filme ansehen und spielen können. In jüngster Zeit bieten Billigfluggesellschaften einen ähnlichen Service an. Aber Sie müssen dafür bezahlen - für die Kopfhörer und den Inhalt selbst.

Schau das Video: RYANAIR - Die teuren Tricks der Billigflieger DOKU (September 2020).