Information

Malediven

Malediven

Die Malediven sind ein Land, das auf einer Gruppe von Atollen im Indischen Ozean liegt. Der höchste Punkt des Malediven-Archipels ist 2,4 Meter hoch und wird auf dem südlichen Addu-Atoll aufgezeichnet.

Die Hauptstadt ist männlich. Es befindet sich auf dem gleichnamigen Atoll. Die offizielle Sprache auf den Malediven ist Dhivehi. Die akzeptierte Religion ist der sunnitische Islam. Das Klima ist tropisch. In diesem Zustand ist die Temperatur das ganze Jahr über heiß. Die Luft erwärmt sich im Durchschnitt auf 20-30 Grad. Regen ist die Hauptquelle für Süßwasser (auf den Malediven gibt es keine Seen oder Flüsse).

Auf den Malediven leben 396.000 Menschen, hauptsächlich aus dem Nahen Osten und Südasien. Von den fast 1200 Inseln der Malediven sind nur zweihundert bewohnt. Der Rest ist für Touristen. Interessanterweise hat der Tourist auf den sogenannten Touristeninseln keinen direkten Kontakt mit Geld - das Zahlungssystem für die erbrachten Dienstleistungen sieht wie folgt aus: Ihre Kosten werden in die Rechnung eingetragen, die bei der Abreise bezahlt wird.

Die Malediven sind einer der ältesten Staaten der Welt. Über die frühe Geschichte dieses Landes ist nur sehr, sehr wenig bekannt. Wir können sagen, dass eine Legende zwischen den Inseln fliegt. Es sagt über die Existenz von alten weißhäutigen Menschen. Diese Leute waren groß, ihre Augen waren blau, ihre Haare waren dunkel und ihre Nase war aquilinisch. Dieselbe Legende bringt uns den Namen dieser Menschen - das Open Air. Dies ist jedoch keine Legende mehr. Fakten (nämlich alte Keramikfragmente) besagen, dass diese sehr offenen Räume um 2000 v. Chr. Lebten. Woher kamen diese Leute? Auch dies ist unbekannt. Aber es gibt eine Vermutung zu dieser Frage. Vielleicht gehörten die Freiflächen zur arischen Zivilisation, die um diese Zeit im Industal auftauchte.

Die Malediven sind ein ungewöhnlich schönes Land. Dies kann sogar anhand seines Namens beurteilt werden. In der Tat bedeutet es in der Übersetzung: "Mahal" - ein Palast, "Diva" - eine Insel. Und das ist kein Zufall. Die Malediven haben über tausend Koralleninseln. Groß und klein sind sie über die Gewässer des Indischen Ozeans verstreut. Die meisten Inseln haben Bananen- und Palmenhaine. Für Naturliebhaber ist es gleichbedeutend mit einem Märchen, auf die Malediven zu kommen.

Male ist die einzige dicht besiedelte Insel im Malediven-Archipel. Es befindet sich fast in der Mitte. Überraschenderweise ist die Insel Male eher klein: Sie ist nur zwei Kilometer lang und eine in der Breite. Allerdings ist nicht das gesamte Gebiet dieser kleinen Insel mit verschiedenen Gebäuden bebaut und mit Straßen bedeckt. Die Zivilisation hat also nur sehr wenige Freiräume für den anspruchsvollen Blick gelassen. Auf dieser Insel (man könnte sogar sagen eine Insel) befindet sich die Hauptstadt der Malediven, die den Namen der gleichnamigen Insel trägt - Male. Trotz der dicht besiedelten Insel bleibt es sehr ordentlich und sauber, angenehm für das Auge. Männlich vermittelt oft den Eindruck einer ruhigen Provinzstadt. Hier sind aber auch moderne Gebäude und andere Bestandteile der "Zivilisation" vorhanden. Es ist nur so, dass Male den einzigartigen Duft einer einzigartigen Stadt aufgenommen hat. Übrigens sind die Abmessungen von Male Island (zwei Kilometer lang und einer Kilometer breit) nicht original. Mit Hilfe neuer Technologien konnte die Größe dank der Einführung von Landrestaurierungsprojekten verdoppelt werden. Die Inseln in der Nähe von Male spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Einer davon ist beispielsweise der Standort des Flughafens Malediven.

Es ist sehr schwierig, sich in Male zu verlieren. Dafür sollten Sie sich in der Tat anstrengen. Aber im Ernst, alle Straßen von Male überblicken die drei Hauptstraßen dieser Stadt.

Männlich ist eine interessante Stadt. Erstens kann ein Tourist atemberaubende antike Denkmäler kennenlernen, obwohl es hier nicht viele davon gibt. Es ist der Kopf einer Buddha-Statue (von Toddoo Island) aus der vorislamischen Zeit und eine Holztafel aus dem 13. Jahrhundert. Letzteres ist alles mit alten Schriften bedeckt. Verschiedene Märkte sind eine separate Attraktion in Male. Zum Beispiel der nie leere Markt für Gemüse und Obst, auf dem sich die Inselbewohner versammeln (auch aus anderen Atollen). Aber der Fischmarkt ist bis zur Mittagszeit leer. Dies ist die Aufgabe eines Fischers. Am Morgen ist er mit Angeln beschäftigt. Aber nach dem Mittagessen ist das Leben auf diesem Markt in vollem Gange. Der Fischverarbeitungsprozess wurde hier zu einer echten Kunst. Ein Tourist kann auch empfohlen werden, den Singapur-Basar zu besuchen. Es ist eigentlich eine Sammlung verschiedener Geschäfte. In ihnen kann ein Urlauber eine Vielzahl von Souvenirs und Dingen (sogenannte Schmuckstücke) sowie Gegenstände des lokalen Volkshandwerks kaufen. Ein Tourist, der es leid ist, durch die Geschäfte zu schlendern, hat das Recht, in einem der vielen Teehäuser zu sitzen und vielleicht sogar die Geschichten der Anwohner zu hören.

Die kleine Stadt Male bietet Touristen eine große Menge an Unterhaltung. Und das ist tatsächlich der Fall. Das abendliche Angeln ist eines der aufregendsten und interessantesten. Der Fang hängt stark vom Touristen und viel vom Glück ab. Sie können so angeln, indem Sie ein Boot mit spezieller Ausrüstung mieten. Und für diejenigen, die den Geschmack der Jagd nach kommerziellen Fischen schätzen möchten, werden Ausflüge mit speziell entworfenen Booten weit über das Gebiet der Atolle hinaus organisiert. In der Tat würde es Wünsche und Möglichkeiten geben, und viele Eindrücke sind garantiert. Eine weitere interessante Aktivität kann eine kleine Bootsfahrt mit Glasboden sein. Fotos der Unterwasserwelt werden den Touristen lange an die Zeit auf den Malediven erinnern. Reiten von Wasserbananen, Wasserski, Katamaran usw. auch für diejenigen vorgesehen, die es wünschen. Jeder kann Spaß haben.

Das beliebteste Transportmittel auf den Malediven sind Fahrräder. Und Motorräder. Die Erklärung dafür ist sehr einfach: Schließlich kann jede der Malediven in maximal zwei Stunden überquert werden. Es stimmt, Taxis werden immer noch verwendet, um sich in Male fortzubewegen, und hier können Sie ein Auto für Ausflüge mieten.

Die Malediven zeichnen sich durch hohe Preise für Reisedienstleistungen aus. Schließlich dient der Hauptbereich der Wirtschaft den Touristen. Diese Art von Aktivität bringt dem Land übrigens 28% des BIP ein. Ein Ehepaar kann sehr leicht etwa zweitausend Dollar pro Woche ausgeben. Übrigens sollte der Rechnungsbetrag (der, wie angegeben, vor dem Verlassen der Malediven bezahlt wird) im Voraus bekannt sein sowie die Tatsache, dass eine Kreditkarte sie sehr oft nicht sofort an einem Tag bezahlen kann (es gibt einfach eine bestimmte Grenze für den Betrag, für den sie abgehoben werden kann einmal). Ein Tourist, der sich entscheidet, mit einem so schönen Namen wie den Malediven in diesen bestimmten Staat zu reisen, muss verstehen, dass die Straße selbst nicht billig sein wird.

Das Addu-Atoll auf den Malediven ist riesig groß. Relativ ja. Im Vergleich zu den übrigen Atollen ist es ziemlich groß - seine Gesamtlänge beträgt etwa vierzig Kilometer. Dieses Atoll besteht aus 7 Inseln, die sich im Halbkreis um die Lagune befinden. Die beiden Inseln des Addu-Atolls haben ihre eigenen Autobahnen. Für ein Land wie die Malediven ist dies ein wahrer Luxus. Dieses Atoll zeichnet sich auch durch das Vorhandensein eines frischen Sees auf einer der Inseln aus. Lass es klein, aber fade sein. Darüber hinaus ist dieses Atoll ideal für Taucher. Die Hauptattraktion unter Wasser ist die britische Fregatte, die in den Gewässern der Insel Ghana (in einer Tiefe von 20 Metern) versunken ist. Ungefähr zwanzig Arten von Meereslebewesen siedelten sich in den Mulden dieses Schiffes mit Löchern an. Die Unterwasserreise verspricht also sehr spannend zu werden.

Die nationale Küche basiert auf den kulinarischen Traditionen Indiens. In geringem Maße hält er an arabischen kulinarischen Traditionen fest. Die beliebtesten Gerichte sind Meeresfrüchte, Reis mit scharfen Gewürzen und verschiedenen Gewürzen. Zu den traditionellen Gerichten gehört Fisch (gekocht, geräuchert, getrocknet). Die bekanntesten Fischgerichte sind: eine Fischpastete (mit Zwiebeln und Kokosnuss) namens Badgia; Kimia - gebratene Fischröllchen, Rihaukuru - Fischpaste. Und die Basis der maledivischen Küche ist immer noch gekochter Thunfisch mit Reis, der natürlich mit Paprika und Saucen gewürzt ist. Auf den Malediven ist Fleisch jedoch nicht Bestandteil der täglichen Ernährung. Es ist entweder in einigen speziellen Gerichten enthalten oder wird an Feiertagen gegessen - hauptsächlich Hühnchen. Das Dessert Nummer eins ist Kokosnuss. Zum Beispiel die daraus hergestellte Bondi-Süßigkeit, die sehr leckere weiße Kokosnusssticks sind. Es folgen süße Obst- und Reisgerichte.

Tee ist das Hauptgetränk auf den Malediven. Es wird mit viel Zucker und Milch konsumiert. Aber der übliche schwarze Tee ist bei den Einheimischen nicht beliebt. Und das trotz der Tatsache, dass es fast überall ist. Es ist nur so, dass die Malediven es nicht gewohnt sind, es zu trinken.

Auf den Malediven teurer Kaffee. Dieses Getränk wird in diesem Zustand immer weiter verbreitet. Die Angelegenheit wird zwar durch die Tatsache kompliziert, dass das Produkt importiert wird. Also, Schatz.

Auf den Malediven können Sie Palmensaft probieren. Es wird von den Einheimischen gebraut und raa genannt. Der Saft, der einen süßen Geschmack hat, wird aus der Spitze des Palmenstamms extrahiert. Aus fermentierter Palmenmilch stellen die Einheimischen ein erstaunlich leckeres alkoholarmes Getränk namens haa her, das in maledivischen Ferienorten verkostet werden kann.

Die Malediven sind ein ideales Urlaubsziel für Wasserliebhaber. Es ist das Meer, das den größten Teil der Unterhaltungszentren des erstaunlichen Landes der Malediven um sich versammelt hat. Tauchen und Surfen sind in diesem Bundesstaat sehr beliebt. Die Erklärung für diese Tatsache sind die Riffe, die in erheblicher Anzahl auf den zahlreichen Inseln zu finden sind. Diese wunderschönen Naturkreationen sind ideal für Unterwasserfotografie und Tauchen. Das Surfen hat in den Resorts in der Nähe von Male die größte Beliebtheit erlangt. Surfkreuzfahrten werden auch zu abgelegenen Atollen durchgeführt. Es ist jedoch besser, sich Gedanken darüber zu machen, diese Kreuzfahrten im Voraus zu buchen. Für diejenigen, die wünschen, sind Segeln, Wasserski, Fallschirmspringen ins Wasser usw. ebenfalls vorgesehen.

Tauchen ist die Hauptunterhaltung auf den Inseln des Malediven-Archipels. Einfache Berechnungen ergaben, dass etwa 60% aller Urlauber auf den Malediven mindestens einmal versucht haben zu tauchen. Und es macht Sinn, unter Wasser zu tauchen. Die Tauchzentren haben viele markierte Unterwasserattraktionen. Jeder von ihnen hat seinen eigenen Namen. Ein Tourist, der sich zum Tauchen entschlossen hat, hat die einmalige Gelegenheit, ungewöhnliche Korallen und Fische, die für das menschliche Auge vom Ufer aus unsichtbar sind, zu untersuchen und die Skelette einst versunkener Schiffe zu erkunden. Auf den Malediven gibt es auch Tauchen mit Walen, Haien und Meeresschildkröten. Jedes Resort verfügt über eine private Tauchschule und bietet seine Dienstleistungen jedem Touristen an. Aber auch alleine, mit Flossen und einer Maske, können Sie in die Unterwasserwelt nahe der Küste eintauchen. Er ist auch hier schön.

Die Malediven sind das perfekte Angelziel. Vielleicht kann nur sie mit dem Tauchen mithalten. Das Ergebnis des Fischfangs hängt überhaupt nicht davon ab, ob eine Person Erfahrung in dieser Angelegenheit hat oder nicht. Oft haben Neulinge Glück. Das Nachtfischen mit einem Ausflug ans offene Meer nimmt beim Angeln einen besonderen Platz ein. Alles, was ein Fischer, der sich an dem gefangenen Fisch wirklich erfreuen möchte, hat, ist eine Angelschnur, die auf eine Planke gewickelt ist, und ein Köder an einem anständigen Haken, dh der Biss wird in diesem Fall manuell gesteuert. Und wie schön ist es zu fühlen, dass etwas Großes den Köder am anderen Ende der Linie genommen hat - es könnte Thunfisch und Barrakuda und Makrele oder etwas anderes sein. Sie werden ein solches Angeln definitiv nicht bereuen! Und es wird etwas geben, an das man sich erinnern kann.

Die Malediven sind ein großartiges Strandziel. Touristen, die ein wenig "müde" von aktivem Zeitvertreib sind oder einfach nicht bereit sind, einen aktiven Urlaub zu machen, können sich am Strand entspannen: entweder unter der heißen Sonne oder im Schatten des Grüns. Hier können Sie die umliegende Schönheit genießen. Nachdem Sie aufmerksam auf den Horizont gestarrt haben, können Sie immer mehr Inseln des Malediven-Archipels entdecken. Eine Alternative zum Entspannen direkt am Strand sind Spaziergänge rund um die Inseln. Ihre Dauer ist unterschiedlich. Sie können beispielsweise eine zweiwöchige Kreuzfahrt auf Yachten unternehmen, von denen viele über Tauchausrüstung und erfahrene Instruktoren für Besatzungsmitglieder verfügen. Ein Tourist, der sich auf eine solche Kreuzfahrt macht, wird mit frisch gefangenen Fischgerichten gefüttert. Wenn dieses Menü nicht Ihren Wünschen entspricht, besteht immer die Möglichkeit, bei Zwischenstopps am Ufer einen luxuriösen Snack zu sich zu nehmen.

Auf den Inseln des Malediven-Archipels herrschen Tauschbeziehungen. Und das trotz der Tatsache, dass Touristen aus aller Welt auf die Malediven kommen. Darüber hinaus ist dieses Land bisher durch den Abschluss von Ehen auf Geheiß der Eltern gekennzeichnet. Das Angeln gilt als Haupttätigkeit für Männer und das Housekeeping für Frauen. Für eine große Anzahl von Malediven ist eine Wohnung aus Korallenresten mit sandigem Boden normal.

Die Bevölkerung der Malediven ist den alten Traditionen dieses Landes treu. Dies gilt vor allem für jene Traditionen und Bräuche, die in gewissem Maße mit der Gastfreundschaft zusammenhängen. Schließlich werden die Traditionen der Gastfreundschaft in diesem Land von Generation zu Generation weitergegeben. In diesem Land ist eine Person, die zur Ruhe gekommen ist, ein lang erwarteter Gast. Ein Tourist sollte verstehen, dass er, nachdem er die Malediven besucht hat, die örtlichen Gesetze einhalten muss und den örtlichen Überzeugungen nicht widersprechen darf. Die Grundregeln dieses Landes sind beispielsweise ein Verbot des Konsums alkoholischer Getränke an öffentlichen Orten (es ist sogar verboten, Alkohol mit in dieses Land zu nehmen), das Fangen von Korallen (das Sammeln und Herausnehmen von Alkohol ist eine Straftat) sowie das Angeln in Küstennähe. (Unbefugtes Fischen und Speerfischen sind verboten). Zusätzlich zu diesen Regeln auf den Malediven gibt es einen Brauch, nach dem Frauen sich bemühen sollten, in Outfits, die den Körper so weit wie möglich bedecken, an öffentliche Orte zu gehen. Und männliche Touristen dürfen nicht mit maledivischen Frauen in Kontakt kommen.

Trinkgeld wird auf den Malediven nicht akzeptiert. Offiziell ist es. Aber inoffiziell ist es immer noch üblich, einen bestimmten Betrag zu hinterlassen, wenn der Service eine zusätzliche Belohnung verdient. Es ist wahr, es sollte für eine bestimmte Person gedacht sein, die dem Touristen diente. Es gibt sogar ungefähre Preise: für einen Hotelangestellten - zehn Dollar, für einen Kellner - 5%.

Schau das Video: Malediven Fihalhohi März 2018 (September 2020).