Information

Joggen

Joggen

Joggen ist heute eine der bekanntesten Formen der Fitnessaktivität zur Vorbeugung von Herzinfarkten. Es sind jedoch auch eine Reihe von Missverständnissen bekannt, die in direktem Zusammenhang mit einem solchen Training stehen.

Wenn Sie falsche Vorstellungen über das Laufen loswerden können, wird sich Ihr Training qualitativ verbessern, Sie können bequeme Schuhe für das Training auswählen und die Wirkung einer so einfachen, aber so nützlichen Übung verbessern.

Durch Dehnen können Verletzungen beim Laufen vermieden werden. Dehnen und Aufwärmen nicht gleichsetzen. Dies sind völlig unterschiedliche Konzepte. Vor dem Lauftraining sind die Muskeln sehr angespannt und nicht aufgewärmt. Eine intensive Muskeldehnung in diesem Zustand kann den Körper schädigen. Es ist am besten, die Muskeln vor dem Start aufzuwärmen. Dazu müssen Sie spezielle Übungen durchführen, damit das Blut schneller fließt. Natürlich sind auch Dehnübungen sehr wichtig, sie sollten jedoch nach dem Ende des Laufs durchgeführt werden. Dann können Sie Ihre heißen und müden Muskeln flexibler machen.

Sie müssen zuerst Ihre eigenen Laufschuhe tragen. Für den Anfang ist es erwähnenswert, dass Laufschuhe perfekt auf Ihren Fuß passen sollten. Wenn Sie es anziehen, sollte es keine unangenehmen Empfindungen geben: Die Schuhe sollten nicht verrutschen, den Fuß drücken und noch mehr reiben. Wenn Sie neue Turnschuhe kaufen, hoffen Sie nicht, dass sie sich im Laufe der Zeit ausbreiten und Sie sich darin wohler fühlen. Der Schuh sollte von Anfang an perfekt zu Ihnen passen.

Laufen ist langweilig im Vergleich zum Laufen. Der berühmte japanische Läufer und Schriftsteller Haruki Murakami schreibt in seiner Sammlung von Aufsätzen "Worüber ich spreche, wenn ich über Laufen spreche" über die Entsprechungen zwischen Laufen und Schreiben. Er sagt, dass er während des Trainings niemals einen Schritt macht. In der Tat ist abwechselndes Gehen und Laufen ein großartiges Training. Laut verschiedenen Experten können Sie durch regelmäßiges Wechseln von Joggen zu Gehen eine Pause einlegen, Verletzungen vermeiden und darüber hinaus Ihr Training verlängern.

Joggen ist der einzige Weg, um in Form zu bleiben. Viele Menschen bevorzugen das Joggen aufgrund der Tatsache, dass sie eine ziemlich einfache und effektive Methode zum Abnehmen sind. Beachten Sie jedoch, dass das Laufen auf hartem Asphalt oder das Training auf einem Laufband häufig zu Verletzungen führt. Laufen ist nicht der einzige effektive Weg, um fit zu bleiben. Alternativ können Sie Cross-Training ausprobieren: Sie können verschiedene Trainingsprogramme wie Schwimmen, Radfahren, Aerobic usw. ändern oder kombinieren. Darüber hinaus macht Gruppentraining viel mehr Spaß als Einzeltraining. Daher wird es für Sie schwierig sein, sich zu langweilen oder die Motivation zum Sport zu verlieren, da Sie immer eine Aktivität auswählen können, die zu Ihnen passt.

Es ist notwendig, das Tempo gegen Ende des Laufs zu erhöhen. Wenn sich Ihre Geschwindigkeit am Ende des Rennens erhöht und Ihre Muskeln bereits müde sind, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, nicht nur verletzt zu werden, sondern auch einen Herzinfarkt zu bekommen, dramatisch. Wenn die Leidenschaft für das Laufen die Grenze zwischen regelmäßigem Training und Sport überschreitet und das "Rennen um Ergebnisse" beginnt, kann das Herz die daraus resultierende Belastung nicht mehr bewältigen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Herz mit zunehmendem Rhythmus immer noch in der Lage ist, die Funktion lebenswichtiger Organe aufrechtzuerhalten, sich jedoch nicht mehr richtig selbst bedienen kann. Daher müssen Sie immer daran denken, dass die Hauptsache nicht das Ergebnis ist, sondern Ihre eigene Gesundheit. Natürlich können Sie während des Unterrichts das Tempo Ihres Laufs erhöhen, um sich selbst stärker zu belasten, aber am Ende des Laufs sollten Sie sich überhaupt nicht überanstrengen. Es ist noch besser für den Körper, wenn Sie ruhiger laufen.

Laufen erfordert eine spezielle Körperkonstitution. Wir können mit Sicherheit sagen, dass absolut jeder Mensch in der Lage ist zu rennen (und es spielt keine Rolle, was seine Figur ist). Sie müssen keine langen und flexiblen Beine haben (wie es berühmte Marathonläufer tun). Das Wichtigste beim Lauftraining ist die Aufrechterhaltung der richtigen Lauftechnik.

Läufer müssen kein Krafttraining machen. Joggen wird natürlich als ein ausgezeichnetes komplexes Training für den Körper angesehen. Es stärkt besonders den Unterkörper. Wenn Sie jedoch Verletzungen vermeiden möchten, sollten Sie Ihre Beinmuskeln stärken, insbesondere wenn Sie lange und schnelle Läufe mögen. Um jedoch das "Gleichgewicht" Ihrer Figur nicht zu stören, machen Sie Übungen, um alle Muskeln im Körper zu stärken.

Schau das Video: Laufen für Anfänger: So fängst du mit dem Joggen an (September 2020).